Benutzerspezifische Werkzeuge

 

Testimonial
Spenden

box_white.png

 

Projektarchiv

2014

 

Der Fuhlrott-Stipendiat Andrea Picin von der Universität Tarragona (Spanien)wurde von 2009-2014 unterstützt. Er hat im Frühjahr 2014 seine Dissertation mit dem Titel „The techno-logical change in the Western Mediterranean during MIS 3“ erfolgreich abgeschlossen.

 

2013

 wiss_schriften_6_7.jpg

Zum 60. Geburtstag von Prof. Dr. Gerd-Christian Weniger hat die Neanderthaler-Gesellschaft eine zweibändige Festschrift maßgeblich finanziert. Über 60 Kollegen und Kolleginnen haben 30 aktuelle Beiträge zum Paläolithikum Europas unter besonderer Berücksichtigung der Iberischen Halbinsel geschrieben. Die Festschrift ist als Band 6 und 7 in der Wissenschaftlichen Schriftenreihe des Neanderthal Museums erschienen und im Online-Shop erhältlich.

Inhalt Band 6 (PDF)

Inhalt Band 7 (PDF)

 

2012

 

Treffen_Krapina.jpgIm Oktober 2011 fand im Neanderthal Museum die internationale Tagung mit dem Titel „Pleistocene People and Places“ mit maßgeblicher Unterstützung der Neanderthaler-Gesellschaft statt. Eingeladen waren Vertreter aus Wissenschaft, Tourismus und Politik von 22 Orten mit herausragendem pleistozänem Kulturerbe aus ganz Europa. Das Treffen im Neandertal fand eine Fortsetzung im Juni 2012 in Zagreb und Krapina. Dabei wurde das Netzwerk „Ice Age Europe“ aus der Taufe gehoben. Die Fundplätze wollen sich unter dieser Dachmarke zusammenschließen und gemeinsam das eiszeitliche Kulturerbe Europas fördern und populär machen. Der Start ist für 2013 geplant. 


 

steinzeit_clooney.jpgZum 75-jährigen Jubiläum des Neanderthal Museums schenkte die Neanderthaler-Gesellschaft dem Museum Mister 4 %. Dahinter verbirgt sich eine neue Rekonstruktion des Neanderthalers. Es handelt sich um den Zwillingsbruder des Neanderthalers aus dem Foyer des Museums. Seit 2010 wissen wir, dass Europäer etwa 4 % Neanderthalergene in sich tragen. Ein Grund mehr neben dem wilden Kerl im Eingangsbereich einen Business-Neanderthaler in der Ausstellung zu präsentieren. Entspannt an die Brüstung gelehnt blickt er interessiert in sein Haus. In den Medien machte schon der Begriff vom „Steinzeit-Clooney“ die Runde.

 


2011

 

wissenschaftliche_schriften_4.jpg

Die Gesellschaft förderte die Veröffentlichung der Beiträge des internationalen Workshops „Pleistocene Databases - Acquisition, Storing, Sharing“, der im Sommer 2010 am Neanderthal Museum durchgeführt wurde. Ein Sammelband ist in der wissenschaftlichen Schriftenreihe des Museums erscheinen.

Inhalt (PDF)

zum Onlineshop des Museums 

 

 

 


 projekte_ppp_kl.jpgVom 13. bis 15. Oktober 2011 fand im Neanderthal Museum die internationale Tagung mit dem Titel „Pleistocene People and Places“ statt. Eingeladen waren Vertreter aus Wissenschaft, Tourismus und Politik von 22 Orten mit herausragendem pleistozänem Kulturerbe aus ganz Europa. Während der Konferenz wurden in einem ersten Schritt sowohl touristische Erfahrungen als auch Erfahrungen beim „Site-Management“ mit dem Ziel ausgetauscht, ein europaweites Netzwerk zu entwickeln. Ein nächstes Treffen wird im Februar 2012 in Zagreb (Kroatien) stattfinden. Die Neanderthaler-Gesellschaft unterstützt dieses Projekt maßgeblich.


 

2010/2011

 

Die Neanderthaler-Gesellschaft förderte das Projekt EVOLUTIonTOUR. Zwei Ausstellungscontainer mit spannendem Inhalt waren in NRW unterwegs, um auf öffentlichen Plätzen und Schulhöfen über die Evolution aufzuklären. Für Schulklassen reisten mit den Containern EvolutionKITs, die in der Schule zum Experimentieren genutzt werden können. Im Jahre 2010 waren die Container an 15 Orten in NRW zu sehen. In 2011 wurde diese erfolgreiche Tour fortgeführt.